Beiträge von zOSh

    Und gerade das Einfahren von (steuerlichem) Gewinn/Jahresüberschuss gilt es auf das bestmöglich niedrigste Ergebnis zu drücken. Das steigert den free cash-flow, der die maßgebliche Größe für einen Investor ist, weil auch dieser langfristig als natürliches Maximum des ausschüttbaren cash gilt.


    Gewinn ist schlecht, auf den zahle ich steuern, und "Gewinn" bzw. "Jahresüberschuss" ist eine recht einfach zu manipulierende Ergebnisgröße. Also ziehe ich alle kalkulatorischen Register (Abschreibungen, Rückstellungen) die nicht cashwirksam sind aber das zu versteuernde Ergebnis mindern.


    Ich vermute, du möchtest darauf abzielen, dass dem (bilanziell) abgeschriebenen Kraftwerk (ist ja wurscht was es ist, nennen wir es "Asset") keine maßgeblichen cashrelevanten Instandhaltungsaufwendungen mehr gegenüberstehen und der Investor es deswegen weiter laufen lassen möchte, weil es einfach weiterhin cash abwirft?


    Ich frage nur deswegen so genau, weil ich mich in diesem Bereich ein bisschen auskenne und deswegen hier getriggert werde, wenn Begriffe wie "Einnahmen" / "Gewinn" oder "Gewinne in der Bilanz" (die finden sich nämlich in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung, das ist ein weiterer Bestandteil des Jahresabschlusses neben der Bilanz und ggf. dem Anhang und Lagebericht) fallen.


    Ist so wie bei "Rettungsassistent" und "Rettungssanitäter", ist nicht dasselbe, hat aber was miteinander zu tun ;)

    Wir überprüfen routinemäßig einmal im Jahr unsere zentral notariell hinterlegten:

    - Vorsorge-Vollmachten (allgemeiner Teil, Gesundheit, Betreuung, interne Regeln)

    - Patientenverfügungen

    - Sorgerechtsverfügungen über die Kinder (DIESE WIRD GERNE VERGESSEN BZW. IST DAS KAUM BEKANNT!!!)


    Gemacht haben wir das über einen Dienstleister (http://www.prevago.de). Der große Vorteil ist, dass du bei Änderungen der Rechtslage eine Mitteilung bekommst mit dem Hinweis und eine Handlungsempfehlung. Der Dienst kostet jährlich eine Gebühr, das ist aus meiner Sicht auch gerechtfertigt. Wer sich das anschauen will, ich kann es nur empfehlen.


    Ein Testament müssen wir noch erstellen, da waren wir bisher etwas bummelig.


    -----------------


    Im Tresor ist eine Liste mit allen Passwörtern und Zugangsdaten für den "digitalen Nachlass"; es ist erstaunlich, wie viele mir immer wieder einfallen, die noch nicht auf der Liste stehen... Das hat aber auch dazu motiviert, längt nicht mehr benötigte Accounts abzumelden und hier aufzuräumen.


    -----------------


    Konten und Depots haben wir letztes Jahr "aufgeräumt" und auf das nötigste zusammengekündigt und -geführt. Damit ist es vergleichsweise einfach, den monetären Nachlass zu regeln.


    -----------------


    Für mein Ableben habe ich eine to-do-Liste für meine Frau oder den jeweiligen Hinterbliebenen erstellt, was priorisiert zu erledigen ist, damit weder finanziell noch sonst wo etwas anbrennen kann. Da sind auch die jeweiligen Ansprechpartner hinterlegt.


    -----------------


    Faktisch, was will ich erledigen bevor ich die Hufe strecke?


    DAS LEBEN GENIEßEN SO WEIT WIE MÖGLICH :)

    Also mein AG hat am Montag angewiesen, dass zunächst bis 30.04.2021 alle MA, wo es möglich ist, dringendst von zuhause arbeiten sollen.


    Wenn es einen triftigen Grund gibt, dass es nicht geht, muss die Führungskraft dich registrieren und deine Anwesenheitszeiten festhalten. Sitzen tust du dann alleine in einem Büroraum mit Maskenpflicht.


    Ich vermute, dass hier mit eingepreist ist, dass die Leute sich spätestens an Ostern wieder mehr treffen werden, unabhängig, wie öffentliche Anweisungen/Gebote lauten.


    Da ich davon ausgehe, dass mein AG das nicht zum Spaß tut, ändern wir unser bisher Verhalten nicht sondern bleiben "defensiv".

    Jetzt gleich wieder in der Mittagspause Krafttraining (gestern war es Crosstrainer). Das ist das Gute am HomeOffice - man kann die Zeit nutzen, etwas für sich zu tun, vor allem steht es mir nach dem Sport essenstechnisch nur nach etwas Leichtem und Gesundem. Das sind drei Fliegen mit einer Klappe: Sport, kalt duschen, gesund essen. Da wir bis 30.04. mindestens im HO bleiben sollen, habe ich noch viel Zeit, das so zu leben :) Mein Plan war ja, das morgens zu tun und früher aufzustehen, aber das ist bisher zu hart gewesen (gerade wenn nachts das Kind schreit).

    Jetzt kenne ich immer noch nicht deine Größe. Das macht alle weiteren Infos wertlos, was die Nachvollziehbarkeit angeht. Auch wenn ich deinen Biss sehr zu schätzen weiss!


    Da ich dein Alter auch nicht kenne, kann ich die Größe auch nicht rückwärts berechnen (deinen BMI hattest du angegeben und ich schätze mal Geschlecht "männlich"). Fehlen noch zwei Parameter in der Gleichung.


    Nach der richtigen Schlussfolgerung von Concideratus hinsichtlich deiner Antwort auf meine Frage weiter oben musst du eine Art Sphärenwesen sein....

    Warum sollte ein abgeschriebenes Kraftwerk mehr Gewinn einfahren als ein noch teilweise bilanziell aktiviertes?


    Die Abschreibung (kalkulatorisch, nicht cash-relevant) wirkt sich gewinnmindernd aus und senkt damit die Steuerzahllast (cash-relevant).

    UrbanTrapper wie groß bist du denn? Warst du bei dem Halbmarathon vor 7 Jahren mit 70kg eher muskulös ausgestattet oder eher "propper"? Zu den 55kg Zielgewicht sind die 70kg ja schon heavy on top für einen Halbmarathon - Respekt.


    Cephalotus die Eiweißzufuhr kann man sehr günstig und gesund durch Magerquark erhöhen. Mit einem Schuss Wasser und (im Winter gefriergetrockneten) Kräutern zum So-Löffeln, auch mal schärfer gewürzt, oder zum Vollkornbrot finde ich das für mich zum fast täglichen Verzehr recht passend. Wenn ich Lust auf "etwas Süßes" habe, mache ich mir nen Shake mit einer Banane, Magerquark, Zimt und zwei Schuss Wasser. Kommt auch gut mit ein paar Beeren aus dem TK-Regal. Kostet fast nix und ist ein sehr hochwertiger Eiweißlieferant (neben dem klassischen Hühnerei, aber das stelle ich mir schwerlich mit Zimt vor ^^). Kommt auch gut mit einer Handvoll Vollkornmüsli reingeschreddert als Sättigungsmasse.


    Bewusst süß esse ich nicht mehr (also "Süßigkeiten" im klassischen Sinne), das habe ich mir durch eine Borrelieninfektion vor drei Jahren sicherheitshalber abgewöhnt.

    Nord-Süd-Vergleich.jpg



    Hier nochmal ein Vergleich. Jetzt ist es gleichmäßig bewölkt. Stichprobe um 11:50 Uhr am 08.03.2021


    Grün:

    A: 7 Panels im Norden liefern 583W, macht 83W pro Stück

    B: 9 Panels im Süden liefern 871W, macht 97W pro Stück

    --- ergibt ein Delta von 15%


    Lila:

    A: 9 Panels im Süden liefern 878W, macht 98W pro Stück

    B: 6 Panels im Norden liefern 479W, macht 80W pro Stück

    --- ergibt ein Delta von 18%


    Aus der Annäherung der obigen Lila-Grün-Kurve an die untere sieht man schön, dass die Nordpanels bei aufziehender Bewölkung einen relativ steigenden Beitrag leisten.

    Versuch doch mal, in einen der beiden Querträger in die Mitte einen kleinen Zacken (V-Form) reinzubiegen (ähnlich wie bei einer SZ-Stange) der so tief ist, dass der andere Querträger sich reinlegen kann; damit hast du eine plane Oberfläche wenn du die beiden Träger kreuzt. Vielleicht verteilt sich dann die Hitze des Brennmaterials gleichmäßiger.