Beiträge von Arwed51

    Dann warten wir doch ab, ob sich die Kinderkrankheiten gelegt haben. Noch habe ich das Handy nicht abgeschrieben. Aber erstmal bekomme ich ein älteres Handy von einem Bekannten. Zumindest soll das dann das auslesen von BMS und Viktron Laderegler dienen.

    Ich hab' voriges Jahr im Eigenbau ein Ebike und einen Schubanhänger mit Radnabenantrieb gebaut.

    Könntest du darüber mal berichten wie du das geregelt hast und was es dich gekostet hat.

    Schade das man immer nur durch solche Querverbindungen von solchen Pioniertaten erfährt. Ich würde mir mehr solcher Bauten wünschen die hier vorgestellt werden.

    Sicher gibt es auf Youtube einige Videos wie man das aufbauen kann, aber jeder hat so seine eigenen Ideen die in solch ein Projekt einfließen.

    Habe mir vor Jahren eine Krefft Küchenmaschine gebraucht zugelegt. Als ein Lager kaputt ging habe ich bei Krefft angerufen und wollte ein neues Lager bestellen. Leider gab es die Maschine nichts mehr, aber auch Ersatzteile waren sogut wie nicht mehr im Lager. Ich wurde mit dem Meister der Werkstatt verbunden, aber vorher hatte man mir noch eine Explosionszeichnung mit den Nummern geschickt.

    Der Meister fand nur noch zwei Ersatzteile, die anderen gab es nicht mehr, aber er fand noch eine alte Maschine aus der Baureihe, die einen Motorschaden hatte. Er sagte das ich in zwei Stunden noch mal anrufen sollte. Ér wollte sehen ob die entsprechenden Teile noch in der Maschine vorhanden waren.

    Nach zwei Stunden hatte ich alle Teile beisammen. Zudem riet mir der Meister noch ein paar andere Teile mitzunehmen da die am meisten beansprucht wurden. Ich kaufte darauf gleich die Maschine, für kleies Geld. .

    Alles in allem die beste Küchenmaschine die ich bisher bessesen habe. Dabei ist meine Maschine schon über 40 jahre alt. Da dürfen auch schon mal Teile ihren Geist aufgeben, aber ich habe ja Ersatz, so das die mich wohl überleben wird. Benutzen tu ich sie aber nur als Fleischwolf und zum zerkleinern von Äpfel für Apfelsaft.

    hab den Kanal mal rausgesucht wo man sehen kann wie solch ein Gefährt aufgebaut werden kann. Ob nun Karre, Schubkarre oder kleiner Lastenesel ist egal. Hier kann man sehen was möglich ist. Den Accu den er baut ist nun wirklich einfach, zumal jeder Schritt erklärt wird. Den Buggi dazu oder ein anderes Gefährt hat er auch in seinen Videos. Oder man nimmt ein fertige Karre und baut Motor und Accu daran.

    Und wird man nicht fündig dann sucht euch einen anderen Kanal, genug gibt es ja.


    990 Teuro für ein Rad mit Akku? :exploding_head:


    Nö.

    Das habe ich mir auch gedacht. Das man den Motor per Funk bedienen kann ist schon super, erklärt aber den Preis nicht.

    Ein Rad gibt es schon für 270€, mit den selben Daten wie der Erfinder sie auch benutzt.

    Einen Accu für 350€. Bleibt noch das Funkteit und der Empfänger. Das sind auch die einzigsten Teile die wirklich erarbeit wurden.

    Wären also 620€ für Rad und Accu. Blieben also 370€ für das Funkteil. Vermutliche kosten ca.50-100€, denke aber weniger.

    Bleiben für den Erfinder ein schönes Sümmchen über für die man nicht mal mehr sich anstrengen muss.

    Wenn man das Rad direkt in China bestellt, sind auch nicht anders als die vom Erfinder, und man baut sich einen Accu aus LiFePo4 selber, dazu etwas Technik, sollte das alles unter 400 zu bekommen sein. Ist jetzt aber nur eine grobe Schätzung.

    Wenn die genannten Firmen von derSchü das nicht packen sollten dann selber bauen. So schwer kann das nicht sein. Umbaurüstsätze gibt es bei Amazon oder der Bucht zu Hauf. Etwas kräftiger sollte der Motor wie 350 Watt schon sein.

    Wenn man nicht weiß wie man das machen soll dan bei Youtube reinschauen. Da gibt es auch mehrere Videos von verschiedenen Kanälen die solch einen Aufbau zeigen.

    Aus Erfahrung möchte ich dir auch vom Aufbau eines Tauschlagers abraten.

    In einer wirklichen Krise werden sie dein Haus stürmen, sobald sie vermuten, daß bei dir was zu holen ist.

    Das geschieht tagtäglich in allen Krisen- und Kriegsgebieten dieser Erde.

    Da wurden und werden Menschen schon mal gefoltert und auch ermordet, weil man aus ihnen das Versteck herausholen will.

    In solchen Zeiten heisst es: unter dem Radar bleiben, keine Lebensmittel und Wertsachen zum Tausch anbieten, genauso abgerissen und verzweifelt aussehen wie die Anderen. Schlicht und einfach: Alles, nur nicht auffallen!

    Genau das ist es was ich meinte, etwas umständlich geschrieben vielleicht, aber ich sehe doch, das es andere auch so sehen wie ich. Aber anscheinend haben das viele nicht mehr auf dem Radar.

    Mal ein paar Gedanken zum Thema Salz, auch wenn die Gedanken etwas ausgufert sind

    Habe zwar auch Salz in größerer Menge eingelagert (ca.100kg) , aber nicht um noch schon eingepackte Lebensmittel zusätzlich mit Salz zu ummanteln. Ich denke das ist der falsche Ansatz.

    Wenn du Salz benutzen willst, dann um Fleisch eine Weile haltbar zu machen, also Pöckelfleisch. Auch für andere Zwecke ist sicher Salz von Vorteil. Aber vergiss dein Vorhaben mit Lebensmittel einen Tauschhandel anzugehen. Da werden deine "Tauschmittel" schnell den Besitzer wechseln, falls du nicht in der Lage bist diese auch zu schützen. Und ich glaube nicht das du eine schwer bewaffnete Gruppe im Hintergrund hälst. Da wird es schwer sein dein Lebensmittellager auch zu behalten. Du kannst froh sein, wenn du da mit dem Leben davon kommst. Sorry wenn ich es so drastisch schilder, aber das wird meistens vergessen. Ein Lager aufzubauen und es zu unterhalten ist eine Sache. Es aber auch zu beschützen ist eine andere.

    Und es kommt noch eins dazu, was ist wenn du alles aufgegessen hast oder vertauscht, und du nur noch ein paar Kilo Salz über hast. Was machst du dann. Wir wissen das ein Blackout schnell die zivilisatorische Maske fallen lassen kann. Wir leben nicht mehr wie vor 70-80 jahren wo die Menschen sich noch helfen konnten. Heute sind wir träge geworden, wobei die Technik einen großen Anteil hat. Wir hoffen auf einen Staat der uns aus der Klemme hilft. Wir wissen aber auch das das nicht sein wird. Also müssen wir auch dran denken das wir später was zu beißen haben, also Lebenmittel erzeugen.

    Ja ich weiß ich schweife jetzt etwas ab, aber ich bin der Meinung wir gehen mit der jetzigen Bevorratung zu unbedarft um. Man muss auch wissen wie man an Lebenmittel herankommt sollte es länger dauer wie ein paar Tage oder Wochen, denn die meisten haben höchtesn für diese Zeit ihr Lager ausgelegt. Zumindest mit dem Salz bist du auf einem guten Weg zur langfristigen Lagerung

    Auch die Aufbewahrung von Lebensmitteln in Plastikbehältern halte ich für bedenklich. Du hast es ja schon angesprochen. Ungeziefer aller Art können deine Vorräte schnell dezimieren, meistens in einer Zeit wo du es sicher nötig brauchst. Denn wenn eine längeranhaltetde Notlage eintreffen sollte, werden sich auch Schädline jeder Art vehement vermehren. ob da Salz wirklich hilft bezweifel ich, kann es aber auch mit Gewissheit nicht sagen.

    Blecheimer in entsprechender Größe (ca.20 Liter) sollten für eine Monatstonne reichen, und sind da die bessere Alternative. Sind einigermaßen gegen Nager und Motten sicher und brauchen auch weniger Stauraum.

    Trotzdem sind deine 200 kg Salz einzulagern nicht verkehrt. Salz kann man immer gebrauchen, ich benutze es noch für Schaffelle die eingesalzen werden müssen, damit sie bis zum gerben nicht gammeln,

    Natürlich könnstet du dein Salz in den angesprochenen 7 Liter Eimern aufbewahren. Um es gegen Feuchtigkeit zu schützen einfach ein Klebeband am Deckel und Eimer kleben.

    Baerti, Apfelbaum ihr habt beide recht. Wenn aber schon ein angeschlagener Mensch im Familienverband lebt ist man natürlich noch vorsichtiger.

    Andersrum wenn man ein super Leben hinter sich hat, dann legt man nicht mehr so viel Wert auf ein Leben das einem nicht mehr viel bringen kann. Für viele ist da der Familienverband da das wichtigste, um überhaupt noch einen Dasein im Leben zu sehen.

    Für mich kann ich sagen, das ich schon immer gerne allein gelebt habe, aber auch die Zeit mit meiner Familie war schön und wollte diese Zeit auch nicht missen. Aber nun ist die Familie auseinandergerissen, und ich musste mir ein neues Lebenziel suchen. Merke aber das der Sinn des Lebens sich verschoben hat. Corona hat das mir sehr deutlich gezeigt. Ich lebe intensiver, aber wenn ich heute an Corona sterben würde dann ist es das eben. Deshalb halte ich die Regeln so gut es geht ein, werde aber einen Teufel tun, mich von meinem jetzigen Lebensrytmus abzubringen. So wie es momentan ist ist es nicht idelal aber machbar.

    Ich denke ich fange erstmal mit günstigen Batterien an, von dem ersparten Geld kann ich mir dann die teuren kaufen. Selbst Akkus basteln, hmm besser nicht ^^

    Das ist völlig ok, Es bleibt aber auch nicht bei den hohen Priesen für LiFePo4. Die werden noch billiger mit der Zeit. Der Trend ist vorhanden. Dann viel Spass mit deiner Anlage.

    Genau wie Misegrau bin auch ich einer der von Elektik so gut wie nichts wusste und selbst heute fehlt da noch einiges an Wissen. Aber ich habe es trotzdem geschafft eine Mini Misa zu bauen und heute baue ich für eben diese Misas auch Batterien zusammen. Und ja, ich weiß was da auf mich zukommen kann, weil mit Strom ist nicht zu spassen. Selbst bei der MISA können Ströme autreten die absolut tödlich sein können. Mit dem Wissen kann man aber arbeiten, wenn man die Vorsichtsmaßnahmen beherzigt.

    Ich will damit sagen das man es schaffen kann wenn man sich dafür interessiert. Das geht aber nicht ohne ein gewisses Grundwissen. Wenn ich nicht weiß wie man Watt, Volt und Ampere berechnen kann. dann sollte man damit zuerst anfangen.

    Zudem gibt es viele Bereiche in der E-Technik, da sollte man sich ein Thema raussuchen für das man sich interessiert und das, mit den Grundlagen weiter ausbauen. So habe ich es zumindest gemacht.