Beiträge von Baerti

    Der Fahrradfahrer und der Fußgänger gelten als geschützte Spezies. Gibt nur ganz wenige mit ABE und/oder vom Hersteller direkt. Sind mal wegen der erhöhten Verletzungsgefahr quasi verbannt worden. Ist auch teilweise blöd mit Kopfhöhe von Kindern bei einem Aufprall.


    In Laos bestimmt sinnvoll um nervige Rollerfahrer in ihre Schranken zu weisen. Hier in D fährst du aber ganz schnell ohne Betriebserlaubnis, wenn du dir so ein Ding "schwarz" ranknallst.

    IFO-Institut sortiert die Verknappungssituation nach Branchen:


    "Knappheit bei Vorprodukten ist zu einem ernsthaften Problem für die deutsche Industrie geworden. 45 Prozent der vom ifo Institut im April befragten Industriefirmen berichteten von Engpässen.


    Der Stand bei denLieferengpässen ist mit Abstand der höchste Wert seit Januar 1991. Im Januar 2021 waren es erst 18,1 Prozent, im Oktober 2020 nur 7,5 Prozent. „Dieser neue Flaschenhals könnte die Erholung der Industrie gefährden“, sagt Klaus Wohlrabe, Leiter der ifo-Umfragen.

    Besonders betroffen von Materialknappheit sind die Hersteller von Gummi- und Kunststoffwaren mit 71,2 Prozent. Es folgen die Autohersteller und ihre Zulieferer mit 64,7 Prozent, die Produzenten von elektrischen Ausrüstungen mit 63,3 Prozent, die Computerhersteller mit 57,6 Prozent, die Möbelhersteller mit 56,9 Prozent sowie die Hersteller von Holz-, Flecht- und Korbwaren mit 53,3 Prozent.

    Einige Branchen dagegen waren von dem Problem kaum berührt: 9,1 Prozent der Pharmafirmen spürten laut ifoMaterialknappheit und nur 1,6 Prozent der Getränkehersteller."


    Das find ich von den Zahlen der betroffenen Zweige nicht ohne.....

    Zu Autos:


    In den USA werden schon seit ein paar Wochen die Gebrauchtwagen merklich teuerer. Da hatte CNN vor ein paar Tagen folgenden Artikel:


    https://www.cnn.com/2021/04/21…h-short-supply/index.html


    Gründe:

    • Chip-Problematik lässt nicht genügend Neuwagen auf den Markt kommen
    • 3,4 Mio Autos weniger neu produziert in den USA als üblich in Q1
    • Problem: letztes Jahr haben die Autovermieter wegen Corona bis zu 1/3 ihrer Flotte vertickt, jetzt springt das Geschäft wieder an und hier müssen Massen an Autos nachgekauft werden

    Die Gebrauchtwagenhändler rennen mit einem dicken Grinsen durch die Gegend. Interessanter Artikel. Kann bei uns bei ungenügendem Nachschub an Neuwagen auch so kommen.

    Asien sieht nicht gut aus, man fragt sich ob sich hier langsam ein Indien 2.0 entwickelt. Gerade Thailand macht mir Sorgen, die hatten das ja augenscheinlich erst gut im Griff aber die Steigerungsraten die man hier sieht sind unschön. Selbst wenn man sagt die absoluten Zahlen sind teils noch gering, die Fallsteigerung in % lässt ein ungutes Gesamtbild zurück, gerade wenn man sich vor Augen führt wie arm einige Länder sind und das die nicht gerade zu den Erstbestllern von Impfstoffen gehören:


    2FDF4889-E18D-4377-A267-0411BDBC85CA.jpeg


    Bin mal gespannt ob die das durch Impfungen von der Entwicklung her gebrochen kriegen oder ob jetzt auch bei den absoluten Zahlen ein exponentielles Wachstum im Anfangsstadium schon gegeben ist.

    Interessant wäre auch ein Projekt mit einem Luft-Solarkollektor wo man in einem isolierten Wasserspeicher über einen Luftkollektor zugeführte Wärme für das Dusche speichert. Hier hat mal einer so ein Projekt zum Heizen für sein Haus umgesetzt:


    http://www.copy-net.de/Solar/Solar_neu.html


    Der hatte auch mal einen langen Bericht über die Bauphase (Eigenbau) im Netz dem sind anfangs die Rohrlüfter weggeschmolzen auf Grund von Überhitzung. Der kriegt mit der Kollektorgröße schon ganz relevante Erträge hin. Die Idee finde ich gut als Heizunterstützung im Allgemeinen, sei es für Raumluft oder Wasser. Und alles in Eigenleistung…..

    Die Kacke wird dann richtig dampfen wenn die Lebensmittelpreise (richtig) Inflationieren. Die Gefahr sehe ich für die Zukunft und dann werden fragile Länder ganz schnell zu Krisenherden und somit zum Spielball der Großmächte. Vom menschlichen Leid nicht zu sprechen…..


    Das kann (muss aber nicht) in noch viel weitergehende Wirtschafts-Bereiche rein-eskalieren. Beobachtet mal zur Zeit (noch kaum merkbar) einige Lücken in den Supermarktregalen von Nahrungsmitteln in Kunststoffverpackungen. Die gibt es schon in kleinem Ausmaß. Die Herstellung des Produktes ist nicht das Problem, es ist die Verpackung. Einige ganz grosse haben hier zur Zeit Beschaffungsprobleme bei den Granulaten. Können dann (hoffen wir nicht das es so kommt) z.B. Eishersteller nicht mehr das Eis abfüllen brauchen sie weniger Milch und Geschmacksstoffe/Früchte. Das trifft wieder die Bauern etc.


    Komplexität in den Lieferketten ist hier gleichzeitig die größte Gefahr wenn einige Allerweltsstoffe aus diversen Gründen (Transport, Hortung, Unterkapazität Herstellung etc.) knapp werden. Ist dann wie Krebs der sich immer weiter ins System frisst. Da hat man nur begrenzte Zeitfenster eine Eskallation zu vermeiden.

    Man stelle sich vor ein größeres Teil schlägt in den Petersdom ein, oder macht die Akropolis platt, die Rialtobrücke wäre Schrott, die Cheops-Pyramide angekratzt oder von Taj Mahal würde die Kuppel abrasiert werden.


    Den Aufschrei würde ich gerne erleben und das anschließende "Gesichtswahren" der Chinesen. Wäre mal lustig zu sehen wie die dann versuchen die Geschädigten mit Geld zu überhäufen das ja nich irgendeine schlechte Presse entsteht welche die aufstrebende Nation in Verruf bringt.


    Ich vermute mal das selbst ein auf eine solch heimtückische Art dahingemeucheltes Radieschen noch Geld bringen würde. Steht doch damit quasi das ganze chinesische Trägerraketenprogramm sonst unter Misskredit. Jetzt haben sie ja den ersten Teil ihrer Weltraumstation oben, wär ja blöd wenn der Rest der Module sonst für die Tonne wäre.


    Eigentlich kann jeder im Süden nur hoffen, das der Restmüll ohne Personenschaden Garage und Benz in einen adäquaten Krater verwandelt. Dann lacht das Portemonaie.

    …von der Flugbahn her sieht es in Europa ja aber so aus als ob es nur Spanien/Portugal, Balkan und Griechenland erwischen könnte. Quasi auf der Karte eine gedachte waagerechte Linie durch die Pyreneen und dann nur alle Gebiete die unter der Linie liegen. Man braucht ja nur den oberen Wendepunkt der Flugbahn waagerecht zu verlängern.


    Kuhfladenbingo long!

    ich nehme mal etwas spektakulärer in ein paar Tagen das östliche Mittelmeer.


    Das mit der Alien-Site wäre übrigens eine coole Geschäftsidee. Dann holst du dir noch allen sonstigen Schrott von eurem Platz (kleine Teile), gießt das Zeug im Epoxi ein und verhökerst es an die Touris als original extraterrestrisch-chinesisches Kulturgut. Du musst aber aufpassen dann die Deko-Alienfiguren nicht asiatisch aussehen zu lassen wegen Diskriminierung und so……..

    Kann von der Berechnung her (hab ich mal irgendwo von dem 2020 Absturz gelesen) von der Restmenge wenn die kompakt ist ein Mehrparteienwohnhaus platt machen.


    Vermutlich ist dann die Rechnung: Haus 2 Mio + 5 Tote (5 Mio) = 7 Mio = billiger als Steuerungsinstallation inkl. Entwicklung für geregelten Wiedereintritt.


    Nur in Amiland dürfte das etwas teuerer werden ob der dortigen Schadensersatzhöhen. Den Prozeß würde ich gerne mal verfolgen.

    Sieh es positiv: landet das Ding in deinem Vorgarten hast du viele Teile zum Basteln und Wiederverwerten, wenn auch vermutlich leicht beschädigt. Und du wirst netten Besuch bekommen aus China, von den einschlägigen Schlapphüten, der NASA, der ESA etc, Leute die man sonst nicht kennenlernen würde. Denen kannst du dann je nach Jahreszeit auch gleich selbstgepressten O-Saft anbieten aus deiner Plantage.

    Hast du ein Carport oder eine Garage wo du leicht auf das Dach kommst bist du quasi schutzlos. Egal wie gut dann Fenster oder Türen gesichert sind gehen die Einbrecher über das Dach. Pfannen hochnehmen, durch Dämmung, Dampfsperre und Rigipsverkleidung Innen durchtreten und du bist im Haus.


    Gab in Hamburg davon in den letzten Jahren richtige "Wellen" wo das "Mode" war. Das mit der Säge im Artikel ist Blödsinn wie mir ein Kumpel bei der Polizei gesagt hat. Die gehen zwischen der Lattung durch. Da wird nix gesägt.


    https://www.welt.de/regionales…dann-kommt-die-Saege.html

    Die Reste hopsen wie beim letzten mal wo eine Langer Marsch den Rückweg angetreten hat um etliche Kilometer auf und ab im Orbit. Quasi eine Wellenbewegung die aber doch immer weiter abwärts führt. Beim letzten mal hatte der Absturz glaube ich 6 oder 7 Tage gedauert, der Restmüll lässt sich bei Trägerraketen solcher Bauart nicht steuern, so das man die nicht gezielt irgendwo über einem Ozean abschmieren lässt. Glücksspiel an Hand von Wahrscheinlichkeiten für Schäden bestimmen hier das Handeln.


    Ist so ein bischen Deja Vue wie 2020:


    https://www.scinexx.de/news/ko…ck-stuerzt-aus-dem-orbit/


    Wäre das Teil in 2020 vielleicht 30 min vorher in die Atmosphäre eingetreten hätte es direkt als Gruß von der KP an New York verwendet werden können. So ist es nur vor Afrika ins Wasser geplumpst.


    Die Schwankungen in der Höhe wenn man so ein Ding jetzt online verfolgt sind irreführend. Auf und B immer wieder am man sieht quasi nicht das der Metallschrot in diesem Gewusel immer weiter abrauscht….

    langsam…..sehr langsam dämmert es bei den EU-Stategen was Abhängigkeiten bei der Industrieproduktion im Ausland bedeuten. Sechs Industriezweige stehen im Fokus:


    https://www.wiwo.de/politik/au…t-von-china/27149398.html


    Will man hier halbwegs selbstständig werden würde das ob der hohen Arbeitskosten hier massig Subventionen erfordern, sonst wäre man auf dem Weltmarkt damit nicht konkurenzfähig. Mal schauen welcher EU-Topf dann dafür genommen wird. Und dann der Streit wer welchen Teil des Subventionstrogs bekommt um im eigenen Land die Firmen anzusiedeln.

    Steckdosen sind über 60 Stück inklusive Balkon usw.

    • Steckdose Balkon schaltbar geplant wegen Einbruchschutz
    • Eigener Brunnen vorhanden? Wenn ja, Trennung Leitungskreise in Bauch- und Trinkwasser?
    • Wassertank unterirdisch als Notbehälter oder für Gartenbewässerung falls kein Brunnen vorhanden?
    • Gitter Lichtschächte Keller vorhanden zur Einbruchsicherung?
    • Mal an Balkonüberdachung gedacht oder vorhanden?
    • Erdkabel Strom zu entfernteren Ecken des Grundstücks verlegt für Stomentnahme (schaltbar in Unterverteilung)?
    • Gartenbeleuchtung (Ambiente) für Abendstunden oder als Wegbeleuchtung wenn man schon Kabel im Garten verlegt?
    • Wenn schon Handwerker (Maurer) vor Ort sind gemauerter Grillplatz/Kamin bei Terrasse oder im Garten?
    • Carport vorhanden oder Garage inkl. Stromzufuhr, Pflasterung, Fundament etc.?
    • Regendiebe in Regenfallrohren vom Dach?
    • Kleines Reservestromnetz für einzelne Räume in 12V falls Batteriebetrieb notwendig?
    • Anschluss Generator in Unterverteilung vorbereiten?
    • Spezielle Erdungsverkabelung bei Heizung vorsehen falls du im Notfall Inverterbetrieb planst (sonst geht die Heizung nicht an wg. Flammwächter etc.)
    • Anschluss für ggf. zukünftige automatische Gartenbewässerung notwendig?
    • kleine Lüftung mit Taupunktüberwachung zur permanenten Entfeuchtung des Kellers notwendig?

    Die Chinesen haben ja mit ihrer Lastrakete "Langer Marsch" ihren Weltraumkrempel für die eigene

    Weltraumstation am 29.04. ins All geschossen.


    https://www.tagesschau.de/ausl…odul-raumstation-101.html


    Das Modul wurde gut hoch-befördert allerdings ist der Lange Marsch jetzt im Arsch wo er seinen Zweck erfüllt hat. Der Raketenkörper ist ca. 30m lang, hat 5m im Durchmesser und wiegt bummelig 21 Tonnen. Im Augenblick gehen einige Wissenschaftler davon aus, dass der Restmüll unkontrolliert in den nächsten Tagen oder Wochen zur Erde zurückkehren wird mit unbekanntem Ausgang was da so an Masse des Objektes den Wiedereintritt überstehen wird.


    Wer Lust hat den Raketen(rest)körper zu verfolgen wird hier fündig:


    https://www.n2yo.com/satellite/?s=48275


    AndreasH : im Augenblick ist das Teil gerade auf Kurs in deinen Vorgarten der Sommerresidenz.


    B3B2DDDA-7194-4627-8E94-2FE82DEA5F04.png