Geld vom Hausverkauf vernünftig aufbewahren

  • Na dann ist schon mal klar, wo du einen Teil "abgeben" kannst:

    Die Miete bei deinen Verwandten direkt für x-Jahre vorausbezahlen. Dann hast du das "Problem" von der Backe!

    Meine Schwester wird Dich für die Idee lieben,da bin ich sicher ! Das ist eine saugute Idee !

  • wegen der Krankenkasse muss ich das mal checken,so wie es momentan aussieht ist da ein Wohnsitz in D unumgängluch.

    Ist bei meinen Schwiegereltern auch so. Sie haben noch eine deutsche Meldeadresse wegen der Krankenversicherung.

  • Auf Rente bzw. Bankkonto hat das keinen Einfluss,


    Versuche mal als Ausländer in De ein Konto zu eröffnen. Die versuchen dich mit aller Gewalt abzuwimmeln.


    Ich bin seit über einen Jahr im Home-Office in meiner Gartenhütte in der Pampa (als Zweitwohnsitz gemeldet).

    Im September hatte mich meine Bank angerufen, ob ich noch in der Stadt wohne würde. Ich wäre verpflichte, Umzüge sofort zu melden.

    Offensichtlich werden da wohl alle Kontbewegungen überwacht.

  • ?? weil du deine Fertigpizza immer vor Ort mit Karte kaufst?


    Dem würde ich was erzählen..... Wieder ein Grund... für Bargeld....


    Letztigst im Eeeedeeekaa an der Kasse... : Haben Sie auch die Deutschländerkarte?!?


    Ich: Nee, keine Lust, das sie mich das nächste Mal fragen wie mir dir Salami geschmeckt hat...!


    Sie: Grooosse Augen.....unbezahlbar :-)

  • Was ist eine "Deutschländerkarte"?
    Ein Bonuspunkteprogramm des Ladens?

    Heute ein guter Plan ist besser als morgen ein perfekter Plan.

    -George S. Patton-

  • Im September hatte mich meine Bank angerufen, ob ich noch in der Stadt wohne würde. Ich wäre verpflichte, Umzüge sofort zu melden.

    Offensichtlich werden da wohl alle Kontbewegungen überwacht.

    Niemand überwacht deine Kontobewegungen. Vermutlich hast du ein Schreiben deiner Bank an deinen Hauptwohnsitz nicht entgegen genommen.

  • Was ist eine "Deutschländerkarte"?
    Ein Bonuspunkteprogramm des Ladens?

    Genau so ist das.

    Die Karte wird an Tankstellen,Geschäften eben allen "angeschlossenen" Händlern beim Kaufvogang eingelesen. So lässt sich ein Prima Profil über das Kaufverhalten von Kunden erstellen,wer,was,wann und wo gekauft hat.


    Als "Gegenleistung" bekommst Du irgendwelche Bonuspunkte pro Kaufsumme x und die kannst dann gegen Waren oder Dienstleistungen eintauschen.


    Wahrscheinlich wird man dann mit Werbung zugebombt wenn sich Dein Smartphone in Ladennähe eines Teilnehmenden Unternehmens befindet...


    Gut das ich kaum Karten habe und mein Handy nur auf Telefonmodus läuft....


    Hier kann man sich das genau durchlesen :


    http://www.deutschlandcard.de

  • Als "Gegenleistung" bekommst Du irgendwelche Bonuspunkte pro Kaufsumme x und die kannst dann gegen Waren oder Dienstleistungen eintauschen.

    Ich bin regelmäßig sowas von genervt, wenn ich an der Kasse nach irgendwelchen Bonuskarten gefragt werde! Wenn ich mit EC- oder Kreditkarte bezahle, dann sieht meine Bank, wann ich wo für wie viel eingekauft habe. Aber nicht, was ich gekauft habe.

    Wenn ich so einen Bonuskarte benutze, kann ich mich auch gleich nackig in den Laden stellen. Mit solchen Karten wird dein Kaufverhalten sowas von gläsern! Daher verstehe ich nicht die Leute, die unbedingt mit Bargeld bezahlen wollen, aber total fuchsig werden, wenn sie an der Kasse nicht daran erinnert werden, ihre Bonuskarte abzuscannen.:/


    Ich kann mir das nur mit dem "Schnäppchenjagen" und den Endorphinausschüttungen erklären, wenn sie von ihrem Bonuskartendienstleister eine Mail erhalten, wie viele Bonuspunkte sie bereits gesammelt haben und gegen welchen billigen Tand sie die Bonuspunkte eintauschen können...:/ "Aber ich kriege da ja was umsonst..." Einen Dreck bekommt man umsonst mit diesen Bonuskarten.:cursing:

  • Offensichtlich werden da wohl alle Kontbewegungen überwacht.

    Ganz sicher werden alle Kontenbewegungen überwacht: Ich hab letztes Jahr eine Goldmünze, als Geschenk, bei einem Internethändler, gekauft, und hab diese sodann, per Banküberweisung, von meinem Sparkassenkonto bezahlt. Stand bei Verwendungszweck alles genau drin: Kaufpreis, Rechnung über 1 Münze.....plus Versand.

    Seitdem werde ich von meiner örtlichen Sparkasse mit Werbung über Edelmetallkäufe zugebombt, was vorher nicht der Fall war. Edelmetalle über die Sparkasse zu kaufen ist ja im Prinzip totaler Unfug, weil die Aufschläge dort prozentual viel zu hoch sind.

  • Ich hab letztes Jahr eine Goldmünze, als Geschenk, bei einem Internethändler, gekauft, und hab diese sodann, per Banküberweisung, von meinem Sparkassenkonto bezahlt. ....Seitdem werde ich von meiner örtlichen Sparkasse mit Werbung über Edelmetallkäufe zugebombt, was vorher nicht der Fall war...

    Wenn du so einer Funktion im Onlinebanking wie "digitales Haushaltsbuch", "Einnahmen- / Ausgabenanalyse", "Sparrechner" oder wie auch immer dieser Mehrwertdienst genannt wird, zugestimmt hast, ist das legitim. Genau wie die Nachfrage von Hennings Bank, ob er umgezogen sei.


    Dieser für Kunden angepriesene "Mehrwertdienst" bringt vor allem der Bank einen unermesslich hohen Vorteil, weil Dein persönlicher Datenschatz für das Marketing genutzt wird. Wir (ich arbeite in einer Bank) erzielen mit diesen Datenauswertungen und zielgerichteter Werbung teilweise Abschlussquoten von über 50%, das ist ein wahrer Traum. Insgesamt werden für die von der "KI" gebildeten neuronalen Netze weit über 700! einzelne Kundenparameter sowie Transaktionsdaten ausgewertet, das schafft kein Mensch, vor allem nicht in der Masse. Dazu kommt, dass die Maschine lernt und die Treffergenauigkeit immer weiter steigt. Der Vorteil für den Kunden ist, dass er im Endeffekt nur noch Werbung bekommt, die für ihn nicht unspannend ist ;)

    Amazon etc. machen das genau so.


    Allersimpelste Beispiele:

    - Eingang Kindergeld - Ansprache des Kunden auf Vorsorge für die Kinder

    - Abbuchung Fremdbanksparrate - Ansprache auf Abschluss bei uns und Einzug Depot Fremdbank

    - Nachmeldung Schufa Neuabschluss Ratenkredit Fremdbank - Ansprache auf Widerruf und Abschluss bei uns


    Bei den komplexen neuronal ermittelten Ansprachethemen verstehen es selbst nicht mehr diejenigen Kollegen, die das System pflegen; hier hat die Maschine schlicht und einfach Recht....


    Darüber hinaus geht das, wenn der Kunde im Rahmen einer Vermögensanalyse zugestimmt hat, dass bspw. weitere Bankverbindungen gespeichert werden dürfen. So haben "wir" zielgerichtet Kunden angesprochen, die bei einer kleinen aber feinen Privatbank eine Verbindung hatten; die Privatbank wurde von einem chinesischen Investor übernommen. Das war unser Ansprachepunkt, ob der Kunde wirklich bei einer chinesischen Bank im Wealth Management Kunde bleiben möchte oder nicht doch die Kohle von dort zu uns bringen möchte.

  • Edelmetalle über die Sparkasse zu kaufen ist ja im Prinzip totaler Unfug, weil die Aufschläge dort prozentual viel zu hoch sind.

    Was wäre da die, von den Provisionen/Aufschlägen her, kostengünstigere Alternative?

  • Ich bin regelmäßig sowas von genervt, wenn ich an der Kasse nach irgendwelchen Bonuskarten gefragt werde!

    Wenn es mir die Zeit erlaubt und ich böse drauf bin nerve ich zurück --> Erstaunter Blick --> Rückfrage meinerseits-->Erklärungsversuch der Kassiererin nicht verstehen-->Auf den Hinweis das könne ich alles im Internet nachlesen dann behaupten " Iiisch haaabe gar kein Internet"-->Verzweifelten Blick der Kassiererin einen Moment geniessen-->Dann anfangen den unter dem Tresen hastig rausgekramten Flyer noch im stehen an der Kasse zu studieren-->Als der Pöbel hinter mir dann anfing "Blut" zu verlangen--> bezahlt und hastig den Laden verlassen.

    Umsatz für ein Boulettenbrötchen = 2,30€ - Dumme Gesicher = unbezahlbar.

    P.S. In dem Edeka wurde ich nie wieder an der Kasse nach irgendwas gefragt ;)

    Was wäre da die, von den Provisionen/Aufschlägen her, kostengünstigere Alternative

    Bei einem grösseren Edelmetallhändler kaufen...Beispielsweise die ESG Rheinstetten,dort bezahlt man nur den Metallpreis ;)

  • Als erstes frage ich mich, nachdem du das Geld anscheinend gerade nicht benötigst warum du dann das Haus verkaufst?

    Wäre es nicht sinnvoller es zu vermieten und damit ein monatliches Einkommen zu generieren?

    Wenn dein Käufer es mit Bankkredit kaufen will eventuell sogar noch einfacher, indem du einen Privatkredit gibst und somit die Bank mal außen vorlässt und auch noch von den Zinsen profitierst. Pfändungsurkunde inklusive für deine Absicherung bei Zahlungsausfall.


    Wertaufbewahrung ist halt schwierig, da würde ich es so halten wie schon vorgeschlagen wurde - aufteilen:

    1/3 cash/Konto

    1/3 Gold - eventuell Xetra-Gold, da hast du kein Problem mit dem schnellen Vekaufen im Gegenzug aber auch nur einen digitalen Anspruch

    1/3 Aktien - ETF MSCI World


    Du könntest Gold/ETF mit short-Zertifikaten absichern, das ist quasi eine Versicherung falls der Wert fällt. Der Grundgedanke eines Hedge-Fonds.

    Wenn Gold steigt, gleicht der Wertanstieg die Kosten vom Zertifikat aus, wenn der Wert fällt, steigt der Wert vom Zertifikat. In Summe verlierst du minimal - die Gebühren des Brokers.


    Wieso beschäftigst du dich nicht mit Finanzmodellen? Wenn ich 100k risikogestaffelt investiere hab ich jedes Jahr einen 5stelligen Betrag Profit.

    Oder mal ein paar Bücher dazu lesen, z.B. Rich Dad, poor Dad von Kyosaki: Daraus ein treffender Satz: Spiele um zu gewinnen, nicht um nicht zu verlieren!

  • UrbanTrapper Was wäre da die, von den Provisionen/Aufschlägen her, kostengünstigere Alternative?

    @AndreadH Bei einem grösseren Edelmetallhändler kaufen...Beispielsweise ESG Rheinstetten,dort bezahlt man nur den Metallpreis.

    (Ha, wo gibts denn das zum reinen Metallpreis?)


    Zuallererst zeitnah, also unmittelbar, vor dem Kauf, den Spot https://de.wikipedia.org/wiki/Goldpreis nachsehen, z.B. hier: https://www.kitco.com/gold_cur…d&flag=gold&otherChart=no Möglichst gleich von US-Dollar in die jeweilige Heimatwährung umgerechnet, also meinetwegen in Euro, CFH, oder dgl. Auch eventl. gleich mit Umrechnung von Oz in Gramm, wenn gewünscht? https://www.gold.de/kurse/goldpreis/

    Dann bei diversen Edelmetallhändlern nachsehen, wieviel prozentuale Händlerspanne aufgeschlagen wird. (Mittlere Spalte). Bei Versand auch das mit einrechnen, inkl. eventl. Versicherung. Edelmetalle niemals unversichert versenden! Das man bei einem Händler nur den unmittelbaren Metallpreis kriegt, glaub ich eher nicht. Von was lebt der?

    https://www.gold.de/kaufen/goldbarren/1-oz/


    Ich hab mal, für gerade soeben, am 18.03.2021, 16.00 Uhr, die aktuellen Preise für 1 Unze Goldbarren, LMBA zertifizierter Hersteller (was anderes sollte man eh nicht kaufen - Kauft sonst kaum jemand mehr an,) Heraeus oder Umicore nachgesehen:


    1450,42 € Spot London

    1554,80 € Meine örtliche Sparkasse (also über 100 € Aufschlag!) bei Abholung am Bankschalter

    1567,30 € Meine örtliche Sparkasse, mit versichertem Versand, zu mir nach Hause

    1480,72 € Edelmetallhändler aus dem Internet, mit Ladengeschäft, bei Abholung aus gold.de (also 30 € Aufschlag für den Händler)

    1489,72 € Dgl. Edelmetallhändler, mit versichertem Versand, zu mir nach Hause

    Einmal editiert, zuletzt von Matteo ()

  • (Ha, wo gibts denn das zum reinen Metallpreis?)

    Als Beispiel nimm mal diesen 50 Gr. Heraeus Barren. Die Dinger sind bekannt,seriös und Bankhandelsfähig. Kostet bei ESG aktuell 2386 € . Zum mitnehmen Cash. Ankauf würde Aktuell erfolgen zu 2334€.

    Da sehe ich jetzt noch keine unanständige Handelsspanne.

    Da wird halt beim Einkauf verdient um den Käufern eben gute Konditionen zu bieten.


    Kaufe ich einen "Eigenbarren" von denen selbst gegossen - natürlich mit geringerem Bekanntheitsgrad ist die Spanne noch geringer.

  • Als erstes frage ich mich, nachdem du das Geld anscheinend gerade nicht benötigst warum du dann das Haus verkaufst?

    Wäre es nicht sinnvoller es zu vermieten und damit ein monatliches Einkommen zu generieren?

    Das ist quasi eine Vorbereitung für den Umzug in mein "etwas weiter" südlich gelegenes Eigentum. Momentan sind die VK Preise die man erzielen kann recht gut. Mich drückt da ja nichts - die Sache kann ich auspokern.


    Zum Thema Vermietung :

    Das mit der Vermietung hatte ich auch überlegt - aber dann im Gedanken an eine "Entmietung" die wir bei einem Freund von mir durchführen mussten die allerletzte Option. Du hättest mal sehen sollen wie diese Vandalen da gehaust haben...Ich sag nur : Holzvertäfelung im Ofen durchgeheizt...Ein 20m³ Container voller Müll im Haus und auf dem Grundstück...3 Schrottautos auf dem Hof...Die Details zu dem Badezimmer waren so "saftig" das ich Euch hier Einzelheiten ersparen möchte...

    So unfreundlich wie wir die Entmietung auch durchgeführt haben - für den Freund war das nur ein schwacher Trost,der kaut heute noch ( nach 6 Jahren ) an der Renovierung und Entrümpelung !

  • Niemand überwacht deine Kontobewegungen. Vermutlich hast du ein Schreiben deiner Bank an deinen Hauptwohnsitz nicht entgegen genommen.


    Post wird nachgesendet und Überwachen müssen sie schon Geldwäschegesetzt usw. Aber wenn man schon filtern muss, werden wohl auch noch andere Sachen mit der Infrastruktur gemacht. Ich habe ja nichts mehr an meinen Hauptwohnsitz gekauft.

  • Ach Andreas... Ich gönne Dir echt eine Ruhige Zeit im Süden....


    Das, und wie du schreibst erinnert mich ehrlich so an meine Erlebnisse im Leben, nur das ich mit knapp Mitte der 40er wohl viele identische, aber in Summe noch nicht ganz so viele "Eindrücke" sammeln konnte.....


    Auf dem hohen Niveau, und so nah am echten Leben schafft das hier im Forum wirklich kaum einer!


    Viele Grüße

    EZS