Das Gartenjahr 2021

  • Sie wachsen schnell, die Früchte, auch die kleinen, haben ein ziemliches Gewicht. Du musst also mit dem Festbinden und ausgeizen dahinter sein, dann müsste das klappen.

  • Aktueller Stand: Die Saubohnen haben sich als erste aktuelle Aussaat aus der Erde gewagt. Noch sind die Reihen aber sehr lückenhaft. Pastinaken, Möhren, Setz- und Saatzwiebel sowie Erbsen habe ich jeweils einmal ausgesät. Heute kamen bei für die Aussaat zu nassem Wetter noch eine Reihe Steckzwiebeln und, möglicherweise etwas zu früh, auch die Kartoffeln dazu.


    Von der Vorzucht ist bisher nur eine Hälfte Porree draußen im Garten. Daher wird es auf meinen Fensterbänken langsam eng. Ich denke aber, dass ein erster Teil der frostempfindlichen Sachen nächstes Wochenende zur Abhärtung auf die Terrasse kann. Mit der Vorzucht bin ich insgesamt zufrieden. Nur die Kohlrabi wollen nicht so wirklich. Ich hatte da noch Saatgut vom letzten Jahr. Das ist erst mal nur rund zur Hälfte aufgegangen, und dann bleiben die Pflänzchen ziemlich kümmerlich. Ansonsten gedeiht die Vorzucht aber prächtig.


    Der Knoblauch macht sich sehr gut und produziert ordentlich Blattmasse. Beim Feldsalat kann jetzt die Frühlingsernte anlaufen. Heute war es mir aber zu nass dazu.

  • Meine Tabaksetzlinge beginnen jetzt im Minigewächshaus auf der Fensterbank zu keimen. :)


    Ich teste 6 verschiedene Sorten, gesät habe ich jeweils 12 Pflanzen.


    Aus Platzgründen werden die Pflanzen später auf verschiedene Standorte verteilt: Wohnzimmer, Balkon, Garten und Freizeitgrundstück.


    Bin mal gespannt...

  • Die Kartoffeln wurden heute in die Erde gelegt,

    Winterzwiebel entwickelt sich gut.
    Die Vorzucht von Paprika, Peperoni, Gurken und Kraut wächst gut im Gewächshaus.


    Nach dem die ersten Salate von Mäusen vernichtet wurden, gedeihen der zweit Versuch (geschützt) langsam heran.


    Gruß

    Kcco

    Gsund bleiben

    Keep clam and chive on

  • Dieses Jahr bin ich ca. 3 Wochen später dran, als die letzten beiden Jahren. Mit der zu niedrigen Bodentemperatur habe ich mir die mangelde Motivation, bei Shietwetter was machen, schöngeredet. Aber so langsam muß ich die 12 neuen Beete für die Kartoffeln vorbereiten.


    Überwinterungsgemüse: 2 kleine Wirsing, etwas Grünkohl, ein paar Stangen Porree und ein paar Möhren warten auf die Ernte. Dazu Feldsalat, Spinat, Postelein, Asiasalat und Bataviasalat, Petersilie, Zwiebel- und Selleriegrünn. Der Kopfsalat braucht noch 2-3 Wochen, den ersten Schnittlauch gab es gestern.

    Den letzten Rosenkohl und Mairüben habe ich vor 2 Wochen geerntet. Kohlrüben gingen bsi auf eine an die Wühlmäuse. Die letzten Pastinake sind vor 4 Wochen vom Beet ins Glas gewandert. Den letzten Weisskohl (30-40% Verlust, den ernte ich wohl besser im Dezember komplett ab) haben ich vor 3 Wochen geerntet.

    Winterrettiche sind zu 90% geplatzt und fingen dann an zu faulen. Da baue ich diese Jahr weniger an und die kommen auch im November/Dezember raus.

    Haferwurzeln waren nur eine Mahlzeit, den Rest haben die Wühlmäuse gefressen, ebenso wie die Kohlrüben.

    Kohlrabie hatten -27°C und 40cm Schnee überstanden, schmeckte dann aber nicht mehr.

    Vom den letzten Schwarzwurzeln (nur bleistifftdick) gab es heute die frischen Blätter als Gemüse.


    Knoblauch ist gut über den Winter gekommen, nur hatte ich den dummerweise mit Stroh gemulcht, jetzt läuf das das Getreide auf.

    Der Satz Saubohne vom November hatte ein paar Frostschäden. Jetzt bestockt er, ich hätte ihn nicht so dich sähen brauchen.


    Neuaussaaten: Saubohnen (gesät am 07.03.) laufen auf, ebenso der Spinat und der 1. Satz Erbsen. Von den Möhren, Pastinaken, Schwarzwurzel, Mangold, und Zwiebel, Rettich, Freiland-Radieschen ist noch nichts zu sehen. Steckzwiebel haben grüne Spitzen, Saatzwiebel komme auch gerade.

    Der 1. Satz Kohl ist vor 2 Wochen unter eine Minitunnel ausgepflanzt. Im Frühbeet wächst der 2. Satz Salat (der 1. ist nicht gekeimt, wahrscheinlich war das Saatgut zu alt) und die ersten Radieschen.

    Sommerporree, Zwiebel, Rote Beete und Sellerie sind planzbereit, ich warte auf besseres Wetter.


    Kartoffeln keimen vor, die sollen in 2 Wochen in die Erde, ebenso der 2. Satz Kohl. Paprika mußte ich das 2. mal umtopfen, das war ich zu früh gestartet,

    Chilie und Tomaten sehen gut aus.


    Vorige Woche hatte ich Spargel und Erdbeeren gepflanzt.


    Diese Woche sollen Mangold, Möhren, Rucola und Rote Beete und ein paar Kräuter ausgesäht werden, wen es mal gerade nicht schneit, hagelt oder regnet.

    Eine Frühjahrsaussaat von Asia-Salaten spare ich mir dieses Jahr, im letzten Jahr sind die gleich in Blüte gegangen.



    Lagergemüse: Zwiebeln waren im Januar alle (soviel zur Gemüseselbstversorgung), Knoblauch und Kartoffeln habe ich noch genug, die fangen aber an auszutreiben. Von den Kürbissen hatte ich fast 50% Lagerverlust, die muße ich wegen den Mäusen noternten. 3 sind noch übrig, der letzten Zucchini ist Mitte März in der Suppe gelandet.

  • Ich dachte immer, dass Mangold nach der Saat keinen Frost mehr kriegen soll, weil er dann schießt. Berichte bitte mal, ob du Unterschiede zwischen den beiden Saatterminen feststellen kannst, Henning.

  • Ich dachte immer, dass Mangold nach der Saat keinen Frost mehr kriegen soll, weil er dann schießt. Berichte bitte mal, ob du Unterschiede zwischen den beiden Saatterminen feststellen kannst, Henning.


    Das wird erst kritisch, wenn die Pflanzen eine bestimmte Größe erreicht haben.

    Im 4 Wochen wird das hoffentlich mit den Frost vorbei sein.

  • in den Flächen im Freien wurden gestern die letzten Tomaten ausgesetzt.

    Felix Austria! Hier hoffe ich, dass am Sonntag das erste Himmelfahrtskommando raus kann. Die Hauptpflanzung riskiere ich erst ein Wochenende später, wenn die Eisheiligen vorbei sind.

  • Meine Marillen haben es leider nicht geschafft, jetzt hoffe ich auf die Weingartenpfirsiche.

    Die Säulenzwetschke verweigert die Blüte... Vielleicht nächstes Jahr!

  • in den Flächen im Freien wurden gestern die letzten Tomaten ausgesetzt.

    Meine Frau hat dieses Jahr noch nichts von den Anzuchten nach draußen gesetzt. Dieses Jahr wird sie es wohl etwas gemütlicher angehen, nachdem ihr letztes Jahr bis auf die Erdbeeren und die Kürbisse praktisch alles eingegangen ist, kurz nachdem sie es ins Hochbeet gesetzt hatte. 😒 Die Erdbeeren und unser letztes Jahr gepflanzter Apfelbaum haben bereits die ersten Blüten. Hoffen wir mal, dass sie die nächsten Nachtfröste überstehen, die ich noch kommen sehe.