Projekt: Stealth Camper

  • solltest Du Platzprobleme haben, könnten wir Dir diesen Anhänger anbieten (geniale Australische Konstruktion) mit einem super bequemen Bett und einem tollen Wohnzimmer, in dem die Kinder auch bei Regen gut spielen können....

    Wollt ihr den los werden? Wenn ja kannst du mir gern mal noch ein paar Bilder und ne Preisvorstellung schicken?

  • Ich hab diese hier im Bulli, seitlich und hinten: https://www.solarplexius.de/sonnenschutz.aspx

    Das sind dünne dunkle Plastikscheiben die von innen dagegen geklemmt werden. Wenn innen kein Licht ist, kann man nicht reingucken.

    Nicht ganz billig, aber jeden Cent wert, und super passgenau.

    Ich nächtige ungern in Städten, lieber im Wald, schon weil ichs gern ruhig habe. Und zum Frühstück bevorzuge ich eine Stelle ohne Verkehr, aber möglichst mit Aussicht. Etwas Planung vorab, mit Karte und/oder Navi, zahlt sich aus. Friedhof, Schule während der Ferien, Hallenbad, Wanderparkplatz, sowas geht meist in Ordnung.

    Wenn man doch in einer Stadt übernachten muß, möglichst nichts mit Längsaufstellung. Besser ist was wo senkrecht geparkt wird, und schon Autos dort stehen.

    Die meisten Städte verfügen ja heute über eine sog. "Parkraumbewirtschaftung". Direkt außerhalb des verminten Bereichs besteht deshalb hoher Parkdruck. Parkplätze sind stark nachgefragt. Dort muß man sehen, ob man was kriegt, wo auch die ganzen Kleinbusse der örtlichen Handwerker parken.

    Unsere Ordnungsmacht hat sich dazu seit einiger Zeit ein neues Steckenpferd ausgedacht, vor allem um die Handwerker und Dienstleister zu vergräzen: Beschildert wird "Parkplatz nur für PKW". Steht da ein Kastenwagen mit LKW-Zulassung gibts Knöllchen. Und solche Klein-LKW gibts häufig: Früher Kastenenten und Renault 4 Fourgonetten. Heute Fiat Doblo, Ford Kurier, Renault Kangoo, Citroen Berlingo, Caddy, VW Busse und v. a. mehr. Und ihr könnt versichert sein: Die Kontrolleure wissen genau was so alles in ihr Beutschema paßt. Im Zweifel genügt ja eine kurze Fahrzeugabfrage per Internet. Also Vorsicht.

  • IDort muß man sehen, ob man was kriegt, wo auch die ganzen Kleinbusse der örtlichen Handwerker parken.

    Unsere Ordnungsmacht hat sich dazu seit einiger Zeit ein neues Steckenpferd ausgedacht, vor allem um die Handwerker und Dienstleister zu vergräzen: Beschildert wird "Parkplatz nur für PKW". Steht da ein Kastenwagen mit LKW-Zulassung gibts Knöllchen. Und solche Klein-LKW gibts häufig: Früher Kastenenten und Renault 4 Fourgonetten. Heute Fiat Doblo, Ford Kurier, Renault Kangoo, Citroen Berlingo, Caddy, VW Busse und v. a. mehr. Und ihr könnt versichert sein: Die Kontrolleure wissen genau was so alles in ihr Beutschema paßt. Im Zweifel genügt ja eine kurze Fahrzeugabfrage per Internet. Also Vorsicht.

    Und das finde ich durchaus in Ordnung so.

    Wer Geld mit seinem Auto verdient, und noch spart, indem er es als LKW zulässt, soll sich gefälligst auch einen Parkplatz/Garage oder sonstigen Stellplatz leisten.

    Ich kann auch kein Logistik-Lager aufmachen und das Zeug auf öffentlichen Plätzen abstellen.


    Ich hab bisher zwei Mal im Auto übernachtet, meins ist es nicht. Bei mehreren Fahrzeugen und passendem Wetter Wagenburg bauen und zwischen die Fzg reinliegen mit dem Schlafsack. Natürlich auch nicht überall möglich.

  • Seat Alhambra Baujahr 1996, 1,9 TDI mit 90 PS, 183.000km, 1. Besitz, 7 Sitzer.

    Was demnächst noch kommt:


    - Standheizung

    Standheizung ?? Da war doch was...


    Check mal für Dein Auto ob der nicht werksseitig einen sog. Zuheizer eingebaut hat.

    Das Ding ist unterhalb des Fahrzeugbodens in Höhe der linken hinteren Tür eingebaut..


    Ganz viele TDI Fahrzeuge hat man mitte der 90er mit einer Dieselbetriebenen Eberspächer Wasser-Standheizung ausgeliefert.

    Der Hintergrund ist die im Winter nicht ausreichende Erwärmung des Kühlwassers durch den Motor.Ohne Zuheizer wurde dann der Innenraum nicht richtig warm ect.

    ( Hat man dem Kunden aber nicht erzählt, erst auf Nachfragen warum es 2-3 Min nach dem Abstellen des Motors denn unter dem Auto qualmt - ist dann bei VW erklärt worden warum. )


    Wenn Du so etwas drin hast - ist es bis auf das Bedienteil bereits eine vollwertige Standheizung. So kannst Du den Einbau einer Standheizung sparen - einfach das Bedienteil mit Kabelbaum nachbestellen. ( Kosten etwa 230€ )


    Ich hab das in meinem 1996er Mercedes Turbodiesel-Direkteinspritzer auch ab Werk drin, nur war das Bedienteil ( fahrzeugspezifisch ) nicht mehr lieferbar. Da habe ich einfach den Kabelbaum zur Webasto aufgetrennt und einen Ein/Aus Schalter reingesetzt.

    So hab ich zwar keine Funktion mit Zeitvorwahl ect. aber immerhin nachts auf einem Autobahnparkplatz "die Bude warm" . Ich schalte dann einfach die Webasto ein und lasse das Heizungsgebläse auf kleinster Stufe mitlaufen.

  • Beschildert wird "Parkplatz nur für PKW".

    ...daher auch unseren Ford Nugget als "Kombilimousine mit Sondernutzung" zugelassen!


    Auch sehr hilfreich bzw. billiger bei manchen Fährentickets oder unseren österreichischen Wegelageren ähhh... Nachbarn mit ihren Pickerl 8o

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!

    Meine wichtigsten Ressourcen sind Zuversicht, mein Wissen, Ideen, handwerkliches Geschick und die verknüpfte Improvisation davon!
    Gruß derSchü

  • Nix für ungut, aber die Art der Zulassung hat nichts mit unserer Vignette zu tun: KFZ mit maximal 3,5t hzG kleben ein Pickerl; KFZ über 3,5z hzG brauchen die Go-Box. Ob das Vehikel jetzt als Fiskal-LKW, PKW, WoMo oder Ufo zugelassen ist, hat da erst mal keine Relevanz.

    Und die einzige Differenzierung bei der Vignette ist: Mororrad vs. alles andere.


    LG an die Möchtegern-Raubritter im Norden,



    Maresi

    Arbeite, als wenn du ewig leben würdest. Liebe, als wenn du heute sterben müßtest.

  • LG an die Möchtegern-Raubritter im Norden,

    lach... gruß zurück :):thumbup:


    Interessant, der "nette" Gendarm wollte uns damals erst 240 Euro, als in seinem Verständnis ein Wohnmobil, abknöpfen und erst mit dem Hinweis/Beweis auf die PKW Zulassung wurden es dann mit "beidseitigem" Zähneknirschen 120 Euro Strafe für Autobahnbefahren (erste Raststätte nach Auffahrt angefahren um die Vignette dort zu kaufen) halt dementsprechend ca. 1km noch ohne Pikerl die A-Bahn befahren :cursing:


    Vorteil unsrer Kombilimousinenzulassung (wasfürnWort ^^) allerdings z.B. in Südfrankreich wo selbst die Durchfahrt für Wohnmobile gesperrt und mit Vorlegen der Papiere dann die Sache zu unsren Gunsten erledigt war...

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!

    Meine wichtigsten Ressourcen sind Zuversicht, mein Wissen, Ideen, handwerkliches Geschick und die verknüpfte Improvisation davon!
    Gruß derSchü

  • Ja. Nicht jeder Exekutivbeamte ist auch ein Rechtsgelehrter - diese Erfahrung hab' ich auch in D (Bundespolizei am berliner Flughafen) machen dürfen...


    Wobei sich das mit dem 1km-ohne-Vignette-auf-der-Autobahn-fahren-und-Strafe-zahlen seit heuer ziemlich erledigt hat, weil es viele Ausnahmen gibt, wo man mittlerweile mautfrei unterwegs sein darf.


    Aber ich hatte vor zwei Jahren in Hannover ein ähnliches Erlebnis: Mein Auto in der Innenstadt abends abgestellt, brav meinen Parkzettel (für die restliche halbe Stunde, die wo das Parken noch nicht gratis war) hinter die Scheibe gelegt und nach einem vorzüglichen Abendessen einen saftigen Strafzettel hinter dem Scheibenwischer gefunden: Habe doch glatt unwissenderweise 20m hinter einem (in fast 4m Höhe hängenden und tlw. verdeckten - ich bin am nächsten Tag, nachdem ich mir die paar Euro für das grüne Pickerl geleistet habe, die Strecke nochmal abgefahren) Umweltzonenschild geparkt!

    Arbeite, als wenn du ewig leben würdest. Liebe, als wenn du heute sterben müßtest.

  • Maresi


    Ja Seufz... um es mal mit den wahrhaften Worten meines Urgroßvaters, wenn mal wieder einer seiner Spezis in seinen Augen all zu rassistisch über die diebischen Polen, schmutzigen Türken usw. oder auch Polizisten aus allen Nationen hergezogen ist zu solchen Leuten/Beamten zu sagen pflegte:


    "Echt Schade, dass es auf der ganzen Welt auch vereinzelt  aber nun mal doch überall  auch Ar***löscher gibt - dich übrigens gerade eingeschlossen"


    So, aber wir sind glaub ich jetzt doch zu sehr OffTopic geraten & daher Schluß ;)

    Normatilät tsi legidilch enie statsiticshe Häunufg mögilhcer Wahcsrheinlicheikten!

    Meine wichtigsten Ressourcen sind Zuversicht, mein Wissen, Ideen, handwerkliches Geschick und die verknüpfte Improvisation davon!
    Gruß derSchü

  • derSchü

    noch so ein Nuggetfahrer. Willkommen im Club. Ich geh bei dir mal davon aus das ihr nen neuen Fahrt? Wir haben noch den alten in der Offroad Variante. Aber genug offtopic hier. Wir wollen Bens thread nicht verwässern.

    -= NUNQUAM NON PARATUS =-

  • Wer Geld mit seinem Auto verdient, und noch spart, indem er es als LKW zulässt, soll sich gefälligst auch einen Parkplatz/Garage oder sonstigen Stellplatz leisten.

    Ich kann auch kein Logistik-Lager aufmachen und das Zeug auf öffentlichen Plätzen abstellen.

    Für den Stealth Camper ist es fast unerheblich was bei Fahrzeugart in der Zulassung steht. Außer z.B. Sonntagsfahrverbot für LKW! Ich hatte mal einen da stand "Sonderkfz Werkstattwagen" drin. War mit einer schönen Sortimo-Einrichtung https://www.mysortimo.de/de/produkte/fahrzeugeinrichtung und einem herausnehmbaren Klapp-Feldbett, zwischen den Regalen. Statt Schraubstock hatte ich einen Kocher auf dem Werktisch....Etwas nachteilig war (manchmal) die Außenaufschrift: "Immer heißes Wasser - Stiebel Eltron". Beim Frühstück kam mal ein netter Herr, mit Hund, vorbei und hat mich gebeten nach seinem Warmwasserboiler zu sehen. Mußte ich leider ablehnen, da ich von sowas keine Ahnung habe.


    Zu den Schlafplätzen in Städten:

    Viele Städte haben im Zentrum einen "parkraumbewirtschafteten Bereich". Aus Geldgier wird dieser Bereich in der Regel gern immer weiter vergrößert. Damit verschiebt man das Park-Problem in die umgebenden Wohnsiedlungen, die vorher davon nicht betroffen waren. Diese Leute beschweren sich dann bei ihrer Kommune und um etwas Aktionismus zu zeigen wird dann dieses "Parken nur für PKW" verhängt. Für den Stealth Camper bedeutet das (wenn er keinen solchen LKW hat) sich gerade in diesem Bereich, direkt außerhalb der verminten Zone, ein ruhiges Plätzchen zu suchen. Denn es bleibt zu allen Tages- und Nachtzeiten garantiert immer alles zugeparkt, so das man nicht auffällt.

    Das genaue Gegenteil sind Gewerbe- und Industriegebiete. Hier sich zum Schlafen hinzustellen ist meist eher nicht ratsam. Es gibt zwar massenhaft freie Parkplätze, aber man fällt sofort auf. Die Polizei fährt häufig Streife, denn es wird dort gerne eingebrochen, schon weil niemand da wohnt.

    Mein persönlicher Tip: Parkplatz am Friedhof - Ruhige Nachbarschaft und es gibt meist fliessendes Wasser aus dem Hahn und oft sogar ordentliche Clos.


    Was für den Stealth Camper nicht geht sind Kastenwagen mit erkennbar nachträglich reingeschnitzten Fenstern. Besser ein großes Dachoberlicht, was auch zum Lüften taugt. Ratsam ist ein, eventl. mit Türchen, abschließbarer Zugang zwischen Fahrerhaus und Wohnabteil. Wenn man mal tatsächlich schnell weg muß, geht das dann ohne außen herumzulaufen. Und immer Türen nachts absperren und Schlüssel im Zündschloß stecken lassen. Geschickt ist wenn man nach vorn und hinten wegfahren kann, falls bei einem Überfall, mit einem Fahrzeug, die eigene Fahrspur blockiert wird. (Hatte ich schon mal vor langen Jahren, im früheren Jugoslawien - Womit die Gangster seinerzeit nicht gerechnet hatten: Dass der Camper volle Pulle losfährt und damit auch ihren Lada fahrunfähig macht. Sind dann zu Fuß abgehauen, weil ein Hinterrad abgeknickt war)

  • Für den Stealth Camper ist es fast unerheblich was bei Fahrzeugart in der Zulassung steht. Außer z.B. Sonntagsfahrverbot für LKW!

    Bei dem LKW Sonntagsfahrverbot lauert noch eine ganz andere Gefahr, für Leute wie mich die ohne Anhängerkupplung nicht leben können !


    In dem entsprechenden Gesetzestext lautet es wörtlich "und LKW mit Anhänger"


    So wird auch ein Geländewagen / SUV / Bulli ect. zur "Gefahr" wenn er eine LKW-Zulassung hat.

    ( Dies wird oft gemacht um wegen der Hubraum-Besteuerung statt völlig absurden 1000.- pro Jahr dann mit etwa 165.- hinzukommen. Denn Nach der Gewichtsbesteuerung bei LKW landet man damit in der untersten Klasse. )


    Nun ist es aber so das wenige Leute wissen das der Zusatz " und LKW mit Anhänger" bei dem Sonntagsfahrverbot keine Gewichtsangabe beinhaltet - daher ist ein Fiat Panda der mit einem Spezial Anhänger zum Transport eines Maggi-Würfels an einem Sonntag angehalten wird Bußgeldpflichtig !


    das wird richtig teuer :


    120,00 €


    https://www.bussgeldtabelle.org/lkw-sonntagsfahrverbot/


    Besonders derbe ist es für den Halter - so fern der nicht mit dem Fahrer identisch ist : Da kommen dann nochmal 570,00 obendrauf !


    Und...auch ein Wohnwagen gilt zulassungsrechtlich als Anhänger !


    Daher empfiehlt es sich zumindest bei Bulli und Co eine Zulassung als SoKfz Wohnmobil,das ist steuerlich auch etwas erträglicher...


    Besonders ärgerlich ist es natürlich noch das einem dann auch die Weiterfahrt unteragt wird,so das man dann schlimmstefalls 24h Zwangspause an dem Ort macht wo kontrolliert wurde.

  • Der Nachteil von keinen Fenstern ist, daß man dann auch nicht sieht, was sich draußen zusammenbraut...
    was gibt es noch außer Kameras für Möglichkeiten, um das Problem zu lösen?

  • Moin Ben, moin Andreas,


    sehr guter Hinweis!

    Der Alhambra lief seinerzeit vom selben Band wie der VW Sharan und Ford Galaxy. Letztere hatten wir zu etlichen Stückzahlen im Fuhrpark mit eben diesen Zusatzheizern ... und die Autos der Chefs wurden dann auch gerne mit dem Steuergerät für die Standheizung ausgestattet ... der Rest war ja schon drin!


    Also mal nachforschen, das Steuergerät habe ich mit grob 120 Euronen im Kopf ...


    Be prepared!


    ksbulli

    Hier wird das Licht von Hand gemacht ... und der Motor gehört nach hinten!

  • Türspion wäre eine Möglichkeit - zumindest für die direkte Umgebung. Für einen Rundumblick wäre eine Art Periskop denkbar.

    Da hat sich doch glatt einer schon ein Teil aus einem Kampfpanzer eingebaut :-) http://www.derullimog.de/Aufbau.htm (lange Seite, ungefähr Ende erstes Drittel)

    Unbezahlbar:


    "Die Optik stammt aus einem Kampfpanzer Jaguar und ist schon lange ausgemustert. Ich kaufe öfters bei Ebay alten Militärschrott und der Brocken ist eben aus meiner Sammlung. Mich freut es dann immer wenn ich für 50 Euro Kram ersteigert habe, für den der Steuerzahler 1976 noch 50000 Mark bezahlen musste."


    Endgeil! :thumbup:Ich lache schon seit zehn Minuten...

  • Nach meinem Kenntnisstand würde das still und leise im Oktober 2018 korregiert.

    Da sich der Gesetzestext vom Sinn auf gewerbliche Fahrer beziehen sollte würde der Text entsprechend korregiert und lautet jetzt ..... Lkw mit Anhänger im gewerblichen Rahmen.....



    Außerdem hieß es schon immer, ausgenommen Anhänger zu Sport und Freizeit Zwecken.



    Ich bin Jahre lang mit einem Navarra mit Anhänger gefahren sehr oft auch privat Sonntags. Gab nie Probleme oder Kontrollen.


    Allerdings, wenn du eine Lkw mit Firmenbeschriftung fährst und ggf. Entsprechende Ladung, dann wird es schwer mit der Erklärung.


    Z.b. Bauunternehmen XYZ und du fährst Grade dein Werkzeug durch die Gegend, weil du am SO was umbauen willst.



    LG Bulli

  • Nach meinem Kenntnisstand würde das still und leise im Oktober 2018 korregiert.

    Da sich der Gesetzestext vom Sinn auf gewerbliche Fahrer beziehen sollte würde der Text entsprechend korregiert und lautet jetzt ..... Lkw mit Anhänger im gewerblichen Rahmen.....

    Du hast recht,man hat das etwas geändert...

    Nur leider hat man das immer noch schwammig formuliert,und die ( geldgierigen ) Städte und Landkreise machen nach wie vor davon Gebrauch bzw. kassieren nach wir vor die Leute ab :(


    Die Info weiss ich aus erster Hand,in 2019 ist es 3 Mal vorgekommen das sich Leute die meinen Autotrailer privat ausgeleihen haben bezahlen mussten. Obwohl auch eine Nachweisführung in einem Fall einfach war,der Kollege hatte sich vorher den privaten Kauf eines Oldtimers über Ebay als Ausdruck mitgenommen....


    Du hast wahrscheinlich Glück gehabt bei Deinen Transporten,wurdest einfach nicht angehalten...


    Es heisst jetzt :

    § 30 Umweltschutz, Sonn- und Feiertagsfahrverbot


    (3) An Sonntagen und Feiertagen dürfen in der Zeit von 0.00 bis 22.00 Uhr zur geschäftsmäßigen oder entgeltlichen Beförderung von Gütern einschließlich damit verbundener Leerfahrten Lastkraftwagen mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 t sowie Anhänger hinter Lastkraftwagen nicht geführt werden.


    Der Nachsatz "und Anhänger hinter Lastkraftwagen" hat genau wie vorher keinen Bezug auf ein Gewicht des LKW oder einen Einsatzzweck !

  • Das ist korrekt. Aber es heißt zur gewerbsmäßigen oder entgeltlichen Beförderung. Das ist der geänderte Satz.


    Meinen Kollegen haben sie mit einer t3 doka (Lkw Zulassung) und Anhänger mit Auto drauf angehalten. Er hat den Kaufvertrag auf seinen Namen vorgelegt und es gab keinerlei weitere Fragen dazu.


    Es ist aber leider nicht so, das alle Polizisten das so genau wissen, oder es ist nicht eindeutig gewesen, in deinem Fall das es wirklich wein Auto war.


    Mit wohni am Haken hab ichcscjin sonntags auf der Raststätte direkt neben der polizei gestanden und mich mit ihnen unterhalten. ( Nicht über das Fahrverbot) war auch kein Thema. Keine Frage und nix.


    Vielleicht hat dein Kollege einfach Pech gehabt oder so.


    LG Bulli

  • Vielleicht hat dein Kollege einfach Pech gehabt oder so.

    Der gehört auch zu den Leuten die KaKa magnetisch anziehen :(


    Ich werde mich da trotzdem nochmal bei einem Schulfreund schlau fragen, der Mann ist seit etwa 35 Jahren bei der " Rennleitung" - sollte also schon sagen können was die da für Verfahrensweisen auf dem Zettel haben !