Der große "Was habe ich heute für meine Preparedness getan?" Thread

  • Hallo Miesi,


    Betriebsanleitung ?


    Er hat doch geschrieben Kind Nr. 3 .... da schläft man als Vater nicht mehr auf dem Bettvorleger des Kinderbetts ein und der Kleine rührt immer noch rum.


    Da gehts dann "Licht aus und Ruh ist"....


    Das ist meine Erfahrung und ich hatte nur "2 von der Sorte" ;)


    Er nennt sich ja "Traumgarten", vielleicht kann er zwischendrin doch noch mal träumen, wenn gerade mal keiner kräht ....


    Habe jetzt 4 Enkel, ich kann Dir sagen, wenn die alle auf einem Haufen sind....


    Davon geniessen 2 sowas wie antiautoritäre Erziehung, da geht es frei nach Reinhard Mei:


    Keine ruhige Minute ist seit dem mehr für mich drin.....



    Gruss, Udo

  • Nicht heute, aber gestern.

    Eigentlich wollten wir "nur schnell" nach Futter für Frieda schauen.

    Ein paar Bananen und einen Kürbis kaufen.

    Raus sind wir dann - mal wieder - mit einem übervollen Einkaufswagen.

    Denn sie hatten gerade frisches Obst und Gemüse reinbekommen.

    Also wurden es 12 kg Zapallitos ( das sind kleine grüne Kürbisse mit weicher Schale, die liebt Frieda ganz besonders ),

    Bananen, die Druckstellen hatten oder von der "Hand" abgefallen waren. Die gibts zum reduzierten Preis.

    Dann gab es Pitahaya zum günstigen Preis.

    Ebenso Rosella. Die liegen jetzt im Dörrapparat für Karkadeh.

    Dann noch Trauben, Mamón und Pflaumen.

    Gurken waren sehr billig, die werden morgen verarbeitet.

    Und weil wir schon mal da waren noch Schmand ( gibt es auch nicht immer ), Mehl, Vollkornmehl u.a.

    In einem anderen Laden dann noch Geflügelprodukte und Rindfleisch.

    Hurra! Alle Gefrier- und Kühlschränke sind wieder voll.


    Ach ja.

    Unterwegs waren wir, um die fertige WBK abzuholen.

    Und einen festen Stoff zu kaufen, aus dem ich eine Hülle für das Gestänge des Marktpavillons nähen werde.

    Und es wird noch welcher übrig bleiben für das eine oder andere Hundekissen. :dog:

    Lache das Leben an, und es knurrt zurück. ( Jean Paul )

    Einmal editiert, zuletzt von TejuJagua ()

  • Ist ja logisch. Wenn Du jemand Anderes Impfst, dann siehst Du ihn erst mal wochenlang nicht. Ich gehe auch nicht wegen einem blauen, gelben oder sonstwas Flecken zum Doc, wenn ich weiss, daß der Fleck von dem Pieks kommt.


    Andere Frage: Wie sieht es mit sog. Kreuzimpfungen" aus? Erst Astrazeneca, dann Biontech? Habe meine erste Impfung mit AZ erhalten, aber die Impfzentren in Bayern haben das jetzt nicht mehr vorrätig.


    Gruß Peter

    Laut dem Arzt ,eines Vertrauens: Für den Schutz in der aktuellen Impfsaison ist es relativ egal was nachgespritzt wird. Astra hat nach der Erstimpfung schon einen sehr guten Schutz. Ich habe mich bei der zweiten für Biontech (bzw allgemein MRNA) entschieden, da - so mein Arzt - spätere Nachimpfungen (Herbst/Winter) sicher MRNA basiert sein werden und eventuell der Booster besser wirkt. Aber da handelt es sich wahrscheinlich um Nuancen.

    Von der (neben)Wirkung her war es fast gleich, einen Tag etwas schlapp, mehrere Tage war der Einstich zu spüren, bei der ersten mit Astra etwas länger als jetzt mit der Biontech, dürfte aber im statistischen Rauschen untergehen.

  • da - so mein Arzt - spätere Nachimpfungen (Herbst/Winter) sicher MRNA basiert sein werden und eventuell der Booster besser wirkt.

    BioNTech/Pfizer und Moderna haben demonstriert, dass (nach aktueller Studienlage) wirksame Impfstoffe schnell entwickelt werden können. Diese Entwicklung bis hierhin hat sehr viel Geld und Manpower gekostet.


    Ein Aufwand, den man bisher für die Influenzaimpfung beispielsweise bislang nicht auf sich nehmen wollte, da die Zulassungsregularien vorsehen, dass Nebenwirkungen (auch Impfreaktionen) nicht häufiger auftreten dürfen und die Wirksamkeit nicht geringer sein darf. Ein Punkt, den auch jeder Hersteller eines Generikums (zum Beispiel eines Mittels gegen Bluthochdruck) den Zulassungsbehörden gegenüber beweisen muss.

    Jemand mit einer alternativen Therapie darf nicht schlechter gestellt sein als jemand mit einer konventionellen, etablierten Therapie.


    Die mRNA-Impfstoffe gegen Covid-19 haben bislang, allen Unkenrufen der Impfgegner und Leerdenker zum Trotz, gezeigt, dass sie nicht nur wirksam sind, sondern die Leute eben nicht sofort noch an der Nadel krepieren.

    Ich kann mir daher vorstellen, dass es künftig einfacher werden könnte, Investoren für die Impfstoffentwicklung auch für andere Krankheiten zu gewinnen, bei denen bereits etablierte "konventionelle" Impfstoffe verfügbar sind.

  • Durch den Thread "Duschen beim Blackout" ist mir etwas "lebenswichtiges" eingefallen:

    Ich besitze als Koffein-Junkie immer noch keine manuelle Kaffeemühle! =O


    Das bevorraten von Bohnen und Pulver um den Vollautomat und die Bialetti zu bedienen ist eigentlich auch Unsinn.

    Da lohnt sich der Invest doch gleich doppelt -> Bestellung für eine Mühle ist soeben raus.


    Demnächst wird der Kaffee auch Offroad frisch gemahlen gebrüht!



    Grüße


    MvO




  • Für meine gesundheitliche Preparedness habe ich mir heute mein "Zweit´s Spritzla" der Corona - Impfung geben lassen. Weil es beim ersten Mal eine ellenlange Diskussion über das wieso, weshalb und warum, ja oder nein gab, bin ich schon eine halbe Stunde früher erschienen.


    Und mich erwarteten gleich mehrere Überraschungen:


    1.: Wartezeit nur 5 Minuten, dann Fiebermessen und Anmeldung, keine Diskussion:grinning_face_with_big_eyes:

    2.: Nach weiteren 5 Minuten ab zum Doc.

    3.: Auf Radio Bayern1 wurde berichtet, daß Erstgeimpfte statt Astrazeneca was anderes bekommen würde. NEIN:!:Der freundliche Doc hatte meine zweite Spritze aufgehoben.

    und 4.: eigentlich wie erwartet: Bisher keine Nebenwirkungen.


    Gruß Peter

    An sich ist nichts gut oder böse. Erst das Denken der Menschen macht es dazu.

  • [...] die Bialetti zu bedienen ist eigentlich auch Unsinn. [...]

    Als Bialetti-Besitzer solltest du dann aber auch passende Dichtungen und Siebe einlagern :shushing_face:


    Nachdem wir über die Jahrzehnte 2 Vollautomaten gehimmelt haben, sind wir immer wieder zur Bialetti zurückgekehrt, geschätzt geht da schon 1 Dichtung/Jahr drauf. Sieb ist noch das erste (weil ich etwaige Verstopfungen mit einer Nadel im Gegenlicht beseitige), aber verbogen ist es bereits.


    Ich kriege hin und wieder Bohnen geschenkt und habe mir daher für günstiges Geld so ne billige Kaffeemühle geholt: https://www.thomas-philipps.de/de/nostalgie-kaffeemühle-95x21cm

    Si vis pacem, para bellum.

  • Sieb ist noch das erste (weil ich etwaige Verstopfungen mit einer Nadel im Gegenlicht beseitige), aber verbogen ist es bereits.

    ich mach das immer mit dem Heißluftfön (Kaffeefett verbrennt) und einer Messingbürste

    Du kannst die Zukunft verändern mit dem was du heute tust. :huh:

  • ich mach das immer mit dem Heißluftfön (Kaffeefett verbrennt) und einer Messingbürste

    Eine Messingbürste hab ich auch im Einsatz :grinning_squinting_face: aber für die paar Löcher gleich den Heißluftfön zücken? Sooviele Löcher waren das bei mir noch nie, dass sich das gelohnt hätte :winking_face:

    Si vis pacem, para bellum.

  • Da ich von jedem Italien Urlaub mit einer Bialetti oder zumindest Ersatzteilen zurück kam,

    bin ich sehr gut versorgt. :)


    Allerdings musste ich das Sieb noch nie tauschen oder besonders reinigen.

    Habe mich immer gewundert warum das bei den Dichtungen dabei liegt.:/


    Mein neuestes Modell hat jetzt Silikondichtungen, bin mal gespannt wie die sich schlagen.

  • [...]

    Allerdings musste ich das Sieb noch nie tauschen oder besonders reinigen.

    Habe mich immer gewundert warum das bei den Dichtungen dabei liegt.:/

    Das kommt stark auf den Mahlgrad an - ich hab mal ziemlich fein gemahlenes Kaffeepulver geschenkt bekommen, da durfte ich quasi im Dreitagestakt "puhlen".

    [...]

    Mein neuestes Modell hat jetzt Silikondichtungen, bin mal gespannt wie die sich schlagen.

    Für die Mini-Versionen (max. 2 Tassen) gabs die auch mal bei Globetrotter, ich hab aber die 10 Tassenversion, für die hab ich bisher noch keine Silikondichtung gefunden :man_shrugging:

    Si vis pacem, para bellum.

  • Durch den Thread "Duschen beim Blackout" ist mir etwas "lebenswichtiges" eingefallen:

    Ich besitze als Koffein-Junkie immer noch keine manuelle Kaffeemühle! =O


    Du kannst die Bohnen ja auch klassisch zerstoßen in einem Mörser. Oder sie mit einem großen Schaubenzieher mit dem Griff in einem Stahltopf zerdrücken. Handtuch drüber, dass nicht so viel herausfliegt.


    Ich hab Nescafe Kaffeefix und Karo Kaffee. Sonst fertig gemahlenen Kaffee im Vakkum. Das genügt mir.


    Gruß

    SBB

    -<[ Nunquam-Non-Paratus ]>-

  • Nachdem hier jetzt so oft das Stichwort "Kaffee" gefallen ist, hol ich mir doch erst mal einen!:saint:

    Ahhhhh....Koffein!:hot_beverage:


    So, was wollte ich denn eigentlich schreiben...?

    Ah ja. Vehikel wurde auf Sommerbetrieb umgestellt. Dabei mal alles Bord-Material gesichtet, ausgelüftet, gewartet und auch einiges ersetzt.hilux_grande bordello.png

    Zusätzlich die fällige Abschmierung der Federschäkel und Kardans gemacht und die eine oder andere Dose Fluidfilm an strategischen Stellen appliziert.

    Die Nachbarn hatten auch wieder mal was zu glotzen:grinning_squinting_face:

    LG WTG

  • Das mit dem Kaffee wäre ein echter Notfall. Ich habe eine

    HARIO SKERTON dafür. Im normalfall nitze ich die, um besondere hochwertigen Kaffee für 1-2 Tasse frisch zu mahlen.


    Für den normalen hab ich ne leise elektrische mit kegelmahlwerk.

    Die könnte aber notfalls auch mit bem kleinen inselwechselrichter betreiben

  • Ich habe mir ein paar Kleinteile bestellt, um mir einen kleinen neuen Kabelbaum zu bauen.


    Als Stecker verwende ich die Power Pole Stecker. Für die Geräte sind es die 30A bzw. die 20A Power Poles, die allbekannt sind.

    https://www.ebay.de/itm/224108818570

    (Die Chinaware, ich empfehle aber die Originale)


    Ich will eine 120AH Batterie in einem entsprechenden Kasten etwas besser nutzen, daher kommen dort Batterieklemmen dran, damit ich nicht die großen Klemmen nutzen muss und das Ganze auch einfach fest dran sitzt.

    Batterie Polklemmen verzinkt Polklemme Autobatterie Klemmen M8 + M6 Schrauben | eBay


    Als Hauptstecker wird dieser verwendet:

    https://www.ebay.de/itm/203212227370


    Von dort geht es zum Wattmeter und zu dem Spannungsbooster und zu den Geräten. Das Ladegerät kommt dort auch dran ggf. Vielleicht baue ich noch ein zwei Kabel mit den kleinen Power Poles dran.


    Ich muss mal gucken, wie ich das absichere. Ich dachte an 50A für den großen und 30A bei den kleinen. Hier geht es nur darum, dass beim Kurzschluss die Kabel nix anzünden, da das Ganze hinter dem Autositz in einer Kiste verbaut ist.


    Normalerweise sind bei mir Sicherungen entsprechend an den Zuleitungen für das einzelne Gerät.


    Die meisten Sachen sind nun da, also baue ich heute Abend mal herum.


    Aktuell habe ich 4x 24AH AGM im Auto. Die verwende ich in 24V Paaren und nutze einen entsprechenden Spannungswandler. Das funktioniert auch ausgezeichnet. Jedoch hätte ich gerne noch ein Backup und eine Batterie, die auch mal etwas mehr Zunder hat. Die AGM Akkus lassen sich mit dem Wandler nur bis 22A verwenden. Das ist für alles ausreichend, es sei denn, ich will mit mehr als 100W senden. Und wenn ich Beleuchtung und alles mögliche zusätzlich auch nutzen will über eine gewisse Zeit.


    Dazu sind die Batterien auch einfach da und die 120Ah Batterie lässt sich während der Fahrt leicht zwischenladen oder laden.


    Ich lade die Batterie mit einem Ladegerät mit max. 5A Ladestrom direkt aus dem Zigarettenanzünder. Das funktioniert ganz gut. Statt die Paare zu laden kann ich die Batterie als Ganzes laden, dass ist ein Vorteil.


    In der Praxis haben sich von der Leistung und Größe die 2x 24AH AGM bewährt und werden in der Regel nicht leer gezogen.



    Viele Grüße

    SBB

    -<[ Nunquam-Non-Paratus ]>-

  • Gerade eine neue Laufregenjacke bestellt. Neongelb und mit Reflexstreifen. Bei meiner alten Jacke sind so langsam die Reflexdingsis upp. Und immer eine Warnweste beim Laufen drüberziehen, nur damit mich bei so doofem Wetter wie jetzt auch die Mountainbiker in der Butnik sehen, wenn sie den Abhang runtergekachelt kommen, ist dann auch etwas arg lästig.:rolleyes: